Archiv für den Monat Februar 2010

Shaun das Schaf – Home Sheep Home

Aardman, die Macher von „Wallace & Gromit„, „Hennen rennen„, „Shaun das Schaf“ und vielem mehr, haben jetzt das kleine Flash-Game „Home Sheep Home“ veröffentlicht. In diesem müsst ihr den drei bekannten Schafen Shaun, Timmy und Shirley, durch kleine Puzzles, zurück zur Scheune verhelfen.

Die Levels sind nicht sehr schwer und eher für ein jüngeres Publikum gemacht, dafür stimmt die liebevolle Umsetzung. Wer die Serie mag dem kann ich das Spiel uneingeschränkt empfehlen.

Außerdem ist es mal was anderes als der ganze Zombie- und Action-Content hier…

Advertisements

Simon’s Cat – Snow Business (Part 1 & 2)

Hier ist er nun endlich, der zweite Teil (zusammen mit Teil 1) von „Snow Business“.  Viel Spaß!

Danger Bostleg Tournament

Vom 8. Februar bis zum 8. März läuft das „Danger Bostleg Tournament“. Die Aufgabe besteht darin, sich ein Lied der erst letztens erschienenen EP „09/17 2007“ von Danger auszusuchen und dieses als Soundtrack für einen Film-, Zeichentrick-, Dokumentar-ausschnitt oder Spielszene etc. zu verwenden.

Zu gewinnen gibt es für die besten drei Videos, neben etwas Netz-Ruhm, auch Vinyls, Shirts und eine Medaille. Weitere Infos und ein Beispiel findet ihr hier: http://bostleg.com/

Ich habe mich auch schon mal an etwas probiert, was man oben gerne ertragen bestaunen kann… Filmschnipsel (aus „So finster die Nacht“ [2008]) gesucht und mit dem OpenSource-Tool Avidemux 2.5 einfach die „alte“ Tonspur ersetzt. Das Ergebnis kann zwar nicht mit Adobe Premiere mithalten, aber dafür ist Avidemux schnell, kostenlos und läuft sogar zügig auf meinem Netbook. (Ich hätte mir vorher auch nie träumen lassen, „Videobearbeitung“ auf meinem Netbook durchzuführen…)

PREMIERE: mein erstes, eigenes Video auf YouTube!

A.D. – Teaser

Hier ein Teaser zum animierten Horror-Zombie-Abenteuer „A.D.“ von Haylar Garcia. Interessanterweise wurde dieser Trailer von Ben Hibon gedreht, den ich erst Vorgestern mit „Codehunters“ hier hatte.

Jedenfalls macht der Teaser Lust auf mehr… + ein kleines L4D-Déjà vu vom Flughafen-Level.

Short Film – Galileo

Und noch ein Kurzfilm: „Galileo“ von Ghislain Avrillon ist aber diesmal mit einer netten Story versehen und handelt von einem kleinen Jungen der nach den Sternen greifen möchte…

Short Film – Codehunters

Dieser Kurzfilm ist jetzt zwar schon ganze drei Monate auf Vimeo, ich bin aber erst jetzt darauf gestoßen. Jedenfalls wurde er für MTV Asia von Ben Hibon erstellt.

Mir gefällt das Endzeit-Setting und die Animationen, leider ist der Spaß aber auch schon nach 6 Minuten vorbei.

Flash-Game – Record Tripping

Wer schon immer mal ein Flash-Game mit exzessiven Mausrad-Gebrauch spielen wollte, kommt um „Record Tripping“ von den Bell Brothers (tolle Seite!) nicht vorbei.

Es werden fünf Knobel-Logik-Geschicklichkeits-Scratching-Level (á drei Schwierigkeits-stufen) nacheinander mit einem bestimmten Zeitguthaben gespielt. Um so schneller man dabei die Level schafft, um so eher stehen die Chancen, genug Zeit für die schwierigen Level zu haben und schließlich den Sprung in die High-Score-Liste zu schaffen.

Die Rätsel sind originell und leicht bizarr, was aber  schon alleine die Aufmachung hermacht. Mehr verrate ich dazu nicht.

Und was wird jetzt eigentlich gescratcht? Nun, neben einem „Song“ (es gibt zwei Songs von den Gorillaz und jeweils einen von Back, Spoon und Death Cab for Cutie) der im Hintergrund spielt, werden einem Passagen aus „Alice im Wunderland“ vorgelesen (!).

All das zusammen ergibt ein eigensinniges Spielgefühl. Ich würde sagen: endlich mal wieder etwas „anderes“.

Mein „Rekord“ liegt bei ganz langsaaamen 7 Minuten und 5 Sekunden.